Eilmeldung

Eilmeldung

EU: Junckers Chancen steigen

Sie lesen gerade:

EU: Junckers Chancen steigen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Chancen Jean-Claude Junckers auf das Amt des Präsidenten der Europäischen Kommission steigen. Die Fraktionschefs des Europaparlaments stellten sich hinter ihn. Die Europäische Volkspartei, deren Spitzenkandidat Juncker ist, hatte bei der Europawahl die meisten Mandate errungen. “Die Ergebnisse der Europawahlen sind so, dass von den Spitzenkandidaten der Parteienfamilien, der Kandidat der EVP, Herr Juncker, am ehesten eine Chance hat, aus der Position des Ersten, einen Versuch zu unternehmen, eine Mehrheit hier im Parlament zu finden”, so Martin Schulz, der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten. Niemand arbeite so fanatisch wie Juncker auf die Vereinigten Staaten von Europa hin, spottete Nigel Farage, der Chef der britischen euroskeptischen Ukip. Und das zu einer Zeit, in der die Wähler deutlich gemacht hätten, dass die Richtung falsch sei. Auch der Fraktionschef der Liberalen Guy Verhofstadt unterstützt Juncker: “Wir brauchen eine stabile Mehrheit, also mehr als 400 Stimmen, ohne auf die politischen Parteien Viktor Orbans oder Silvio Berlusconis angewiesen sein zu müssen.” Deren Abgeordnete zählen zur Europäischen Volkspartei. Am Dienstagabend kommen die europäischen Staats- und Regierungschefs erstmals nach der Europawahl in Brüssel zusammen, wobei auch die Frage des künftigen Kommissionspräsidenten erörtert wird. Mit einer Entscheidung wird jedoch erst in einigen Wochen gerechnet.

European parliament elections