Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistan wird Abkommen mit den USA wohl unterzeichnen

Sie lesen gerade:

Afghanistan wird Abkommen mit den USA wohl unterzeichnen

Schriftgrösse Aa Aa

Offenbar sind beide Präsidentschaftskandidaten in Afghanistan bereit, nach ihrem Amtsantritt das Sicherheitsabkommen mit den USA zu unterzeichnen.

US-Präsident Barack Obama hatte dies als Voraussetzung für den Truppenabzug aus dem Land genannt.

Der scheidende Präsident Hamid Karsai hatte sich geweigert, zu unterzeichnen, da es vorsieht, dass sich US-Soldaten bei Vergehen nur in der Heimat verantworten müssen. Doch der Innenminister ist zuversichtlich:

“Beide Kandidaten haben versprochen, dass sie das Sicherheitsabkommen mit den USA in der ersten Woche nach Amtsantritt unterzeichnen werden. Und ich bin sicher, dass die USA, die westliche Gemeinschaft und die Europäer sich darüber keine Gedanken mehr machen müssen. Denn die Wahlen finden in zwei Wochen statt, und der neue Präsident wird den Pakt unterzeichnen.”

Auf den Straßen von Kabul zeigte sich, dass die Einwohner den USA nur bedingt vertrauen:

“Wir rechnen damit, dass mindestens 40.000 US-Soldaten im Land bleiben, nicht nur 9800.”

“Wir haben unsere eigenen, afghanischen Sicherheitskräfte, die unser Land verteidigen können. Die Präsenz der Amerikaner in Afghanistan führt nur zu mehr Leid und Konflikten.”

Dem Abzug soll eine internationale Ausbildungsmission folgen, um das Land weiter zu stabilisieren.