Eilmeldung

Eilmeldung

Kongolesische Kinder endlich mit Adoptiveltern vereint

Sie lesen gerade:

Kongolesische Kinder endlich mit Adoptiveltern vereint

Schriftgrösse Aa Aa

Nach monatelangem Kampf mit den kongolesischen Behörden haben mehr als 20 italienische Adoptiveltern ihre Kinder am Flughafen Rom-Ciampino in die Arme nehmen können. Im November waren die italienischen Paare nach Afrika gefahren, um die Kinder abzuholen. Doch die kongolesischen Behörden stoppten die Ausreise der Kinder wegen des Verdachts auf Menschenhandel. Sie müssten erst ermitteln, ob es sich nicht in einigen Fällen um Menschenhandel handle, so die Behörden.

Nun sind die Kinder jedenfalls in Italien angekommen. Die Ministerin für Verfassungsreformen Maria Elena Boschi sagte am Flughafen: “Die Kinder sind glücklich hier zu sein, sie haben ja ihre Adoptiveltern schon getroffen und haben sich darauf gefreut, sie wiederzusehen.”

Ein Telefongespräch zwischen dem italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi und dem kongolesischen Staatschef Laurent Kabila hatte letztendlich zum Erfolg geführt. Insgesamt kamen 31 Kinder in ihre neue Heimat Italien.