Eilmeldung

Eilmeldung

Straßenschlachten in Barcelona

Sie lesen gerade:

Straßenschlachten in Barcelona

Schriftgrösse Aa Aa

In Barcelona ist es die vierte Nacht in Folge zu Ausschreitungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten gekommen. Diese protestieren teils gewaltsam gegen die Räumung eines besetzten Gebäudes.

Vermummte Randalierer setzten im Stadtteil Sants eine Bankfiliale und zahlreiche Müllcontainer in Brand und bewarfen Polizisten mit Steinen und Flaschen. Nach Angaben der Polizei wurden 23 mutmaßliche Gewalttäter festgenommen.
Damit stieg die Zahl der Festnahmen seit Beginn der Proteste auf über 60.

Nach einer Justizanordnung hatte die Polizei am Montag damit begonnen, den Komplex Can Vies zu räumen. Dann rückte ein Bagger an, um ihn einzureißen.
Das Gebäude war bereits seit 1997 besetzt. Aktivisten nutzten es für Konzerte, Kurse und sonstige Veranstaltungen.

Der Abriss von Can Vies ist inzwischen gestoppt worden. Wie es nun weitergehen soll, ist noch nicht bekannt. Sprecher der Hausbesetzer haben sich unterdessen von den Ausschreitungen distanziert und den Wiederaufbau der abgerissenen Gebäudeteile gefordert.