Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine gibt "Armee-Bonds" aus

Sie lesen gerade:

Ukraine gibt "Armee-Bonds" aus

Schriftgrösse Aa Aa

Das ukrainische Finanzministerium hat Bonds der ganz speziellen Art herausgegeben: “Armee-Bonds.” Die Papiere laufen über zwei Jahre und bringen Zinsen von 7 Prozent, das liegt deutlich unter dem in der Ukraine wegen der hohen Inflation üblichen Zinssatz. Sie kosten umgerechnet gut 60 Euro.

Auch Yulia Dzhima, Olympiasiegerin im Biathlon, hat zugeschlagen. “Jedem unserer Soldaten fehlt irgend etwas. Sie sind nicht zu Hause, unter harten Bedingungen. Sie sollen zumindest Medikamente haben.”

Serhiy Rebrov, einst Profi-Fußballer und jetzt Trainer von Dynamo Kiew, meint, es sei wichtig, dass die Soldaten sich unterstützt fühlten, nicht nur moralisch, auch finanziell. Sie müssten wissen, dass sie unterstützt würden, und er hoffe, dass bald Frieden herrsche.

Doch die Aktion ist angesichts der finanziellen Schwierigkeiten der Ukraine wohl eher symbolischer Natur. In der vergangenen Woche wurden knapp 5000 Bonds im Wert von 312.000 Euro verkauft. Ein Tropfen auf dem heissen Stein.