Eilmeldung

Eilmeldung

Russland führt nach dem Weltnichtrauchertag Rauchverbot ein

Sie lesen gerade:

Russland führt nach dem Weltnichtrauchertag Rauchverbot ein

Schriftgrösse Aa Aa

Russland gilt als eines der Länder, wo Menschen am häufigsten rauchen. Bis jetzt. Denn Präsident Wladimir Putin will den Anteil der Raucher an der Bevölkerung, der derzeit bei 39 Prozent liegt, auf 25 Prozent reduzieren. Obwohl er Gegenwind riskiert, erhält er auch Unterstützung, zum Beispiel von diesem Restaurantbesitzer:

“Dieses Gesetz ist nötig. Wir müssen das Rauchen einschränken und uns für die Gesundheit der Leute einsetzen. Aber was machen wir mit denen, die nicht selbst dagegen ankommen. Da müssen wir uns etwas einfallen lassen.”

Ab Sonntag wird das Rauchen in Bars, Restaurants, Hotels und Zügen verboten sein. Zudem dürfen Zigaretten an Kiosken nicht mehr verkauft werden. Für den Sprecher einer Raucher-Bewegung ein Skandal:

“Für uns ist das kein Gesetz gegen den Tabak. Man kann unschwer erkennen, dass diese Maßnahmen nicht auf die Tabakindustrie abzielen. Es ist ein Gesetz gegen die Raucher. Gegen gute Leute, Steuerzahler, die Geld verdienen, einkaufen, rauchen wollen und denen gesagt wird ‘Nein, absolut nicht.’”

Das Inkrafttreten des Gesetzes in Russland am 1. Juni fällt fast zusammen mit dem Weltnichtrauchertag am 31. Mai, den die Weltgesundheitsorganisation bereits 1987 ins Leben gerufen hat. Er steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. In diesem Jahr lautet es: Gesundheit auf der Kippe – Tabaksteuern rauf, Zigarettenkonsum runter!