Eilmeldung

Eilmeldung

Der umstrittene Austausch: Fünf Taliban gegen US-Soldat

Sie lesen gerade:

Der umstrittene Austausch: Fünf Taliban gegen US-Soldat

Schriftgrösse Aa Aa

Wer jetzt, nach Jahren, immer noch in Guantánamo sitzt, hat es schwer freizukommen: Diesen Männern aber ist es gelungen, denn sie konnten das Gefangenenlager der USA auf Kuba im Austausch für einen US-Soldaten verlassen.

Fünf Taliban, mutmaßliche Spitzenvertreter der afghanischen Aufständischen in Afghanistan, wurden in das Golfemirat Katar geflogen, das den Austausch auch vermittelt hatte.

Dafür gaben die Taliban den amerikanischen Unteroffizier Bowe Bergdahl frei, den Sondereinheiten der US-Armee in Afghanistan in Empfang nahmen.

Bergdahl war fast fünf Jahre lang in der Gewalt der Taliban. Sie hatten ihn als Geisel genommen, als er offenbar aus freien Stücken seinen Stützpunkt verließ und außerhalb umherlief.

Bergdahl, inzwischen 28 Jahre alt, wird nun zunächst im amerikanischen Militärkrankenhaus Landstuhl in Deutschland behandelt.

Seine Eltern und sein kleiner Heimatort im ländlichen Bundesstaat Idaho, im Nordwesten der USA, erwarten ihn. Wann er aber in die USA – und zu ihnen – zurückkehrt, ist unbekannt.