Eilmeldung

Eilmeldung

Russlands Uno-Resolution: Fluchtkorridore und ein Ende der Gewalt

Sie lesen gerade:

Russlands Uno-Resolution: Fluchtkorridore und ein Ende der Gewalt

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der Kämpfe in der Ostukraine will Russland einen Resolutionsentwurf in den UN-Sicherheitsrat einbringen. Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte, Moskau sei tief beunruhigt, dass bei der Anti-Terror-Operation der ukrainischen Führung auch Zivilisten zuschaden kämen.

“In dem Resolutionsentwurf sind unter anderem Forderungen nach einem sofortigen Ende der Gewalt und einem Beginn von Verhandlungen enthalten. Damit ein dauerhafter Waffenstillstand möglich wird. Wir fordern darin auch die sofortige Einrichtung eines humanitären Korridors, damit die Zivilisten die umkämpften Gebiete verlassen können,” so Lawrow.

Der russische Außenminister setzte sich auch für die Lieferung von Hilfsgütern ein. Er fügte hinzu, der Westen habe versprochen, dass sich die Lage nach den vorgezogenen Präsidentenwahlen am 25. Mai verbessern werde, dies sei jedoch nicht eingetreten, das Gegenteil sei der Fall.