Eilmeldung

Eilmeldung

Kerzen und Polizei zum 25. Jahrestag des Tian'anmen-Massakers

Sie lesen gerade:

Kerzen und Polizei zum 25. Jahrestag des Tian'anmen-Massakers

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Mann steht in Hong Kong vor einer Panzerattrappe. Die Szene wirkt wie eine Nachstellung des berühmten Fotos “Tank Man”, das 1989 während der Niederschlagung der Proteste auf dem Platz des Himmlischen Friedens ( Tian’anmen) in Peking entstand. Jetzt, genau 25 Jahre nach dem Massaker, sind unter anderem in Hong Kong Gedenkveranstaltungen geplant. Im Victoria Park soll es eine Kerzenandacht mit 150.000 Teilnehmern geben.

In Peking dagegen wurden die Sicherheitsvorkehrungen jetzt noch einmal verschärt. Ein Großaufgebot der Polizei sichert den Tian’anmen-Platz ab. So sollen Zwischenfälle oder auch öffentliche Gedenken an die Opfer des Massakers vom 4. Juni 1989 verhindert werden.

Das Foto "Tank Man" gehört zu den bekanntesten Bildern des Aufstands. Damals hatten vorwiegend Studenten für mehr Demokratie protestiert. In der Nacht auf den 4. Juni startete das Militär einen Einsatz gegen die Demonstranten, Hunderte kamen dabei ums Leben. Chinas Führung lehnt die Aufarbeitung des Massakers bis heute ab.