Eilmeldung

Eilmeldung

Intelligente Bojen gegen Haiangriffe

Sie lesen gerade:

Intelligente Bojen gegen Haiangriffe

Schriftgrösse Aa Aa

Mit intelligenten Bojen wollen die australischen Küstenwächter künftig Badegäste und Surfer vor Haiangriffen warnen.

Die Angst vor den “Raubtieren der Meere” ist nicht unberechtigt. An Australiens Stränden wurden in den vergangenen 20 Jahren rund 200 Haiattacken registriert.

Davor soll eine neues, satellitengestütztes Frühwarnsystem namens “Clever Buoy” schützen.

Die mit Sonartechnik und Satellitensender ausgestatteten Bojen können Haie erkennen und Alarm auslösen.

Hamish Jolly, Shark Migration Systems: “Bei unseren Versuchen kamen wir zu zwei wichtigen Ergebnissen: Erstens sind wir dazu in der Lage, mit dem Sonar Haie zu orten, was vorher sehr schwierig war. Zweitens können wir die Schwimmmuster des Hais identifizieren und ihn dadurch von anderen Objekten im Wasser unterscheiden.”

Wenn das System einen Hai entdeckt, wir sofort ein Signal an den Satelliten geschickt, der die Warnung an die Küstenwache weiterleitet.

Strandwächter Bruce Hopkins hält große Stücke auf die intelligente Boje.

“Die Technologie der Boje ist ein enormer Fortschritt für die Rettungskräfte. Wenn eine Gefahr besteht, erfahren wir das direkt im Wachturm und können dann selbst überprüfen, was sich genau dem Strand nähert. Wir können dann entscheiden, ob wir Alarm auslösen oder erst mal einen Strandwächter hinschicken, um die Lage zu klären.”

Die intelligente Boje könnte ab 2015 zum Einsatz kommen, sagen die Entwickler.