Eilmeldung

Eilmeldung

Tiananmen sorgt für Verstimmung zwischen China und USA

Sie lesen gerade:

Tiananmen sorgt für Verstimmung zwischen China und USA

Schriftgrösse Aa Aa

China hat die Kritik der USA an der Niederschlagung der Proteste auf dem Tiananmen Platz vor 25 Jahren zurückgewiesen. Das Weiße Haus hatte die chinesische Regierung aufgefordert, offenzulegen, wie viele Menschen damals getötet, verhaftet oder verschleppt wurden. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums warf den USA eine schwere Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes vor.

In China wurde jedes Gedenken an das Massaker vom 4. Juni 1989 verhindert. Doch in Hongkong erinnerten Zehntausende Menschen im Victoria-Park an die Opfer. Die frühere britische Kronkolonie gehört seit 1997 zu China, genießt aber weiter Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Die Führung in Peking lässt bis heute keine Aufarbeitung der Ereignisse zu. Als die chinesische Armee auf dem Platz des Himmlischen Friedens gegen die Studenten vorging, die mehr Demokratie forderten, wurden hunderte, möglicherweise sogar tausende Menschen getötet.