Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Weitere Todesurteile vor Amtsantritt al-Sisis

Sie lesen gerade:

Ägypten: Weitere Todesurteile vor Amtsantritt al-Sisis

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor der Amtseinführung des neuen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi hat ein ägyptisches Gericht zehn flüchtige Anhänger der Muslimbruderschaft in Abwesenheit zum Tode verurteilt.

Das Gericht vertagte die Urteilsverkündung für den Anführer der Muslimbruderschaft, Mohamed Badie, sowie 37 weitere Angeklagte auf Anfang Juli. Darunter sind auch ehemalige Minister des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi.

Den Angeklagten wird unter anderem Anstiftung zu Gewalt und die Errichtung von Straßenblockaden während der Massenproteste gegen den Sturz Mursis durch das Militär vorgeworfen.

Einen ägyptischen Polizisten, der im Zusammenhang mit dem Tod von fast 40 Mursi-Unterstützern während der Unruhen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war, sprach die Justiz am Samstag in zweiter Instanz hingegen frei.

Die Urteile werden als Signal gewertet, dass der ehemalige Militärchef al-Sisi, der an diesem Sonntag und Montag als neuer Präsident ins Amt eingeführt wird, weiterhin hart gegen die Muslimbruderschaft vorzugehen gedenkt.

Seinen Anhängern verspricht er, Recht und Ordnung wieder herzustellen, in einem Land, das seit dem Verbot der Muslimbruderschaft zerrütteter ist als je zuvor.