Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Normandielandung im Zeichen von Erinnerung und Aussöhnung

Sie lesen gerade:

Gedenken an Normandielandung im Zeichen von Erinnerung und Aussöhnung

Schriftgrösse Aa Aa

Der Abschluss der Gedenkfeier zum siebzigsten Jahrestag der Landung der Alliierten während des Zweiten Weltkriegs stand im Zeichen von Aussöhnung und Erinnerung.

Der Gastgeber der Feierlichkeiten, der französische Präsident Francois Hollande, erinnerte daran, dass nicht nur die Westmächte Opfer gebracht haben: “Ich muss besonders betonen, wie wichtig der Beitrag der Menschen in der ehemaligen Sowjetunion war”, sagte Hollande während der Feierlichkeiten. “Es ist unsere Pflicht anzuerkennen, was diese Völker für unsere Freiheit und den Sieg über die Nazis getan haben.”

Einige der Veteranen, die an der Landung in der Normandie teilgenommen hatten, waren überrascht von der Begeisterung, mit der sie geehrt wurden.

“All diese Menschen haben mir zugewinkt und meine Hand geschüttelt — ich hab mich wie ein Filmstar gefühlt”, sagte der 92jährige Brite Clifton John Langeard.

Die Kriegsteilnehmer haben ihre Erfahrungen weitergegeben. Für ihre Nachkommenen sind nun die spektakulären Gedenkfeiern selbst ein Ergeignis, an das sie sich in Zukunft erinnern werden.