Eilmeldung

Eilmeldung

Irak: Islamisten fliehen nach Geiseldrama an Universität

Sie lesen gerade:

Irak: Islamisten fliehen nach Geiseldrama an Universität

Schriftgrösse Aa Aa

In der westirakischen Anbar-Provinz hat es bei einem Geiseldrama offenbar mehrere Tote gegeben. Bewaffnete Männer hatten in der Stadt Ramadi am Morgen offenbar über tausend Studenten und Professoren einer Universität als Geiseln genommen.

Aus Polizeiquellen hieß es, dabei seien mindestens ein Wächter und möglicherweise auch ein Student ums Leben gekommen. Die Zugänge seien vermint worden.

Inzwischen sollen die Kämpfer den Kampus wieder verlassen haben. Die irakischen Sicherheitskräfte, die auch mit Hubschraubern angerückt waren, sollen sich in den umliegenden Straßen aber weiter Schießereien mit den Geiselnehmern liefern.

Wegen eines Aufstandes militanter Sunniten sowie Dschihadisten der Gruppe ‘Islamischer Staat im Irak und der Levante’ hat sich die Sicherheitslage in der Provinz Anbar deutlich verschlechtert. Seit Anfang des Jahres kamen bei Attacken und Anschlägen im Irak rund 4300 Menschen ums Leben.

In Ramadi haben die irakischen Sicherheitskräfte zwar wieder die Kontrolle über den Stadtkern erlangt. In den Außenbezirken kommt es aber weiterhin zu Anschlägen und Angriffen.