Eilmeldung

Eilmeldung

Petro Poroschenko, die unbekannte Größe

Sie lesen gerade:

Petro Poroschenko, die unbekannte Größe

Schriftgrösse Aa Aa

Bisher gibt es nur Absichtserklärungen des neugewählten Präsidenten zum Kurs der Ukraine, nun sollen Taten folgen. Auf Petro Poroschenko ruhen dabei viele verschieden Hoffnungen, warten aber ebensoviele Herausforderungen, wie der weißrussische Präsident Alexandr Lukaschenko andeutete.

“Die Ukraine sollte ein geeinter Staat sein und bleiben. Wenn sie wegen der Krim fragen, dann meine ich, sie sollten auf die Krim fahren und verhandeln, um sie wieder ukrainisch zu machen. Verlieren sie die Krim nicht”, so Lukaschenko, der erst vor einer Woche gemeinsam mit Russland und Kasachstan Verträge zur Schaffung einer Eurasischen Wirtschaftsunion unterzeichnete

Westliche Politiker, die zu Poroschenkos Vereidigung nach Kiew gereist waren, betonten erneut Forderungen nach einer Beendigung der Kämpfe im Osten des Landes.

“Ich möchte zunächst den Willen des Präsidenten begrüßen, auf einen Waffenstillstand hinzuarbeiten”, so der Schweizer Bundespräsident und derzeitige Vorsitzende der OSZE, Didier Burkhalter. “Wir fordern das seit langer Zeit und sehen nun bessere Chancen für entsprechende Resultate.”

Am Maidan in Kiew, an dem die Umwälzungen in der Ukraine ihren Anfang nahmen, ist man noch zurückhaltend und hofft, dass Poroschenko mehr vollbringt, als nur gut Wetter zu machen.

“Es ist nicht angebracht zu feiern, weil wir in einer Situation stecken, in der noch so viel geschehen muss, um die Ukraine zu einen und stark für die Zukunft zu machen”, so ein Aktivist.