Eilmeldung

Eilmeldung

Peres und Abbas zum Friedensgebet im Vatikan

Sie lesen gerade:

Peres und Abbas zum Friedensgebet im Vatikan

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus empfängt am Sonntag den israelischen Präsidenten Schimon Peres und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu einem Friedensgebet im Vatikan. Der Papst hatte die Einladung zum gemeinsamen Gebet für Frieden im Nahen Osten während seines Besuchs in der Region im vergangenen Monat ausgesprochen.

Geplant sind gemeinsame Meditationen von Juden, Christen und Muslimen sowie das Pflanzen eines Olivenbaums. Bei der Initiative handelt es sich jedoch ausdrücklich nicht um einen Vermittlungsversuch im Nahostkonflikt, so Pierbattista Pizzaballa, der Kustos im Heiligen Land. “Niemand und vor allem nicht wer mit der Lage im Nahen Osten vertraut ist gibt sich auch nur eine Sekunde der Illusion hin, dass am Montag plötzlich Frieden herrscht oder auch nur etwas näher rückt.”

Weiter sagte Pizzaballa: “Es geht darum, einen Weg zu öffnen, der vielleicht zu lange versperrt war. Es geht um das Wiederbeleben von Wünschen, Möglichkeiten, Träumen.”

Drei Tage vor dem geplanten Treffen hatte die israelische Regierung den Bau von fast 1.500 neuen Wohneinheiten im Westjordanland angekündigt als Protest gegen die Bildung einer Einheitsregierung von Fatah und Hamas.