Eilmeldung

Eilmeldung

Reaktionen auf neuen Präsidenten al-Sisi: Ägypten zwischen Hoffnungen und Sorgen

Sie lesen gerade:

Reaktionen auf neuen Präsidenten al-Sisi: Ägypten zwischen Hoffnungen und Sorgen

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem Transparent haben sich Anhänger von Abdel Fattah al-Sisi in Kairo für die Unterstützung des neuen ägyptischen Präsidenten durch arabische Länder bedankt.

Begleitet von strengen Sicherheitsvorkehrungen hatte der Feldmarschall zuvor seinen Amtseid vor dem Obersten Verfassungsgericht abgelegt.

Kritiker des ehemaligen Verteidigungsministers befürchten, dass unter seiner Präsidentschaft die
Sicherheitsbehörden verschärft gegen Oppositionelle vorgehen und soziale Netzwerke stärker kontrollieren..

Al-Sisis Befürworter hingegen sehen in dem 59-Jährigen einen Garanten für Stabilität und mehr Sicherheit in Ägypten.

“Meine Glückwünsche an Präsident Abdel Fattah al-Sisi. Wir bitten ihn, sich vor allem um die jungen Leute zu kümmern. Die brauchen Arbeit und ein Dach über dem Kopf. Ägypten benötigt einen guten Präsidenten und al-Sisi ist ein guter Mensch.”

“Wir erwarten von ihm, dass er sich um unser Land kümmert. Wir brauchen soziale Gerechtigkeit und Sicherheit. Sicherheit ist wichtig für ausländische Investoren.”

“Das ägyptische Volk leidet jetzt seit drei Jahren. Wir bitten al-Sisi, sich um die armen Teile der Bevölkerung zu kümmern. Um diejenigen, die sich von Abfall ernähren müssen. Und um die Sicherheitslage.”

Sicherheitshalber waren vor der Amtseinführung von al-Sisi die Zugänge zum zentralen Tahrir-Platz in Kairo mit Panzerwagen und Stacheldraht abgesperrt worden.

Und der Sonntag – in Ägypten sonst regulärer Arbeitstag – wurde im Vorfeld der Zeremonie zum Feiertag erklärt.

“Nach der Ablegung seines Amtseides warten nun schwierige Missionen auf den neuen ägyptischen Präsidenten,” sagt der Euronews-Korrespondent in Kairo. “Akten stapeln sich auf seinem Schreibtisch. Die wichtigsten sind gefüllt mit Wirtschafts- und Sicherheitsthemen, darunter der künftige Umgang mit der Muslimbruderschaft.”