Eilmeldung

Eilmeldung

Schäden durch starke Unwetter in Frankreich

Sie lesen gerade:

Schäden durch starke Unwetter in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Sturm und Hagel haben im Norden Frankreichs, in der Nähe von Paris, für Zerstörungen gesorgt.

Der Hagel beschädigte Dächer und Autos; durch starken Regen wurden viele Keller überflutet.

Umgestürzte Bäume führten zu Stromausfällen.

Inzwischen gilt wegen drohender Gewitter für 32 Departements eine Unwetterwarnung – das ist etwa ein Drittel des Landes.

Neben dem Norden mit der Pariser Gegend werden von den neuen Unwettern vor allem Frankreichs Westen und Südwesten betroffen sein.

Die Wetterkundler rechnen mit Sturmböen von teils über hundert Stundenkilometern und starkem Regen oder sogar wieder Hagel.

Die Unwetterwarnung gilt bis in die Nacht.