Eilmeldung

Eilmeldung

Vor Eröffnungsspiel: U-Bahn-Streik stürzt Sao Paulo ins Chaos

Sie lesen gerade:

Vor Eröffnungsspiel: U-Bahn-Streik stürzt Sao Paulo ins Chaos

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Tage vor dem Beginn der Fußball-WM in Brasilien haben sich in São Paulo Polizei uns streikende U-Bahn-Angestellte schwere Straßenschlachten geliefert. Bereitschaftspolizisten räumten am frühen Morgen einen U-Bahnhof in der Stadtmitte. Dabei setzten sie Tränengas ein. Mit den Streikenden sympathisierende Studenten blockierten zeitweise eine mehrspurige Straße und setzten Müll auf der Fahrbahn in Brand.

Die U-Bahn-Angestellten verlangen eine Lohnerhöhung von 12 Prozent. Ein Gericht hatte den Streik für illegal erklärt. Mehrere Personen wurden festgenommen.

“13 U-Bahn-Angestellte wurden festgenommen und wir werden nicht zulassen, dass unsere Kollegen im Gefängnis bleiben, denn sie haben kein Verbrechen begangen, sie haben einfach gestreikt”, sagt Demonstrant Alex Fernandes.

Seit fünf Tagen stürzt der Streik São Paulo ins Chaos. Am Donnerstag findet in der WM-Arena in Itaquera das Eröffnungsspiel Brasilien gegen Kroatien statt. Die U-Bahn ist für Fußball-Fans das wichtigste Verkehrsmittel, um in die 20 km vom Stadtzentrum entfernte WM-Arena zu kommen. Nur 31 der 65 U-Bahnhöfe São Paulos waren am
Montagvormittag (Ortszeit) geöffnet.

Weiterführende Links

FIFA.com: São Paulo

Brasilien Fußball-WM 2014: São Paulo

WM-Portal der brasilianischen Bundesregierung: São Paulo

Porträt: WM 2014 Stadion Arena de São Paulo