Eilmeldung

Eilmeldung

Hillary Clinton will 2015 über US-Präsidentschaftskandidatur entscheiden

Sie lesen gerade:

Hillary Clinton will 2015 über US-Präsidentschaftskandidatur entscheiden

Schriftgrösse Aa Aa

Der Termin in New York war minutiös geplant, denn um einen Mangel an Aufmerksamkeit musste sich Hillary Rodham Clinton bei ihrer Autogrammstunde keine Sorgen machen.

In ihrem Buch “Hard Choices”, das auf Deutsch “Entscheidungen” heißen wird, zeichnet Clinton ihre Zeit als Außenministerin unter Präsident Barack Obama nach.

Doch Clinton hat weitere Ambitionen. Die Präsidentschaft reize sie durchaus, das gab sie inzwischen zu. Engültig entschieden, ob sie 2016 antreten wird, habe sie sich aber noch nicht, sagte Clinton in einem Fernsehinterview:

“Ich werde mich entscheiden wenn es mir die Zeit reif dazu scheint”, so Clinton. “Ich möchte erstmal dieses Jahr hinter mich bringen, durchs Land reisen, bei den Halbzeitwahlen im Herbst mithelfen. Dann werde ich tief durchatmen, mir überlegen von was ich das abhängig mache und das Für und Wider abwägen.”

Eine Entscheidung frühestens 2015 also. Clinton könnte bei einer eventuellen Präsidentschaftskandidatur auf äußerst aktive Fans zählen. Viele organisieren Parties um weitere Unterstützer zu werben.

“Die Frau ist ein Arbeitstier. Sie wird arbeiten, arbeiten, arbeiten”, erklärt die Organisatorin einer solchen Party im Mittleren Westen der USA. “Sie hört den Menschen zu, sie lacht, sie ist charmant, sie kümmert sich, sie ist eine globale Präsenz, die Menschen respektieren sie – und sie hat Erfahrung.”

“Ich hoffe sie beschließt, dass es eine gute Sache wäre, anzutreten. Hillary, entscheide dich! Wir sind für dich da!”, ergänzt eine begeisterte Teilnehmerin für die Presse.

Etwa zwei Millionen Amerikaner haben Clinton bisher über diverse Wahlkampfgruppen ihre aktive Unterstützung zugesichert.