Eilmeldung

Eilmeldung

Japan will wieder Wale jagen

Sie lesen gerade:

Japan will wieder Wale jagen

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz des vom Internationalen Gerichtshof (IGH) verhängten Verbots strebt die japanische Regierung eine Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs an. Ministerpräsident Shinzo Abe erklärte am Montagabend vor einem Parlamentsausschuss in Tokio, es sei erforderlich unter Berücksichtigung des Völkerrechts zu wissenschaftlichen Zwecken Wale zu fangen, damit man Daten für das Management der Walbestände erhält. Auf Grund dieser Daten müsste es dann möglich sein, den kommerziellen Walfang wiederaufzunehmen.

Der japanische Vertreter in der Internationalen Walfangkommission sieht in dem Urteil des Internationalen Gerichtshofs sogar einen Erfolg für Japan.

“Selbst wenn einige Staaten meinen, dass Wale etwas besonderes oder heilig sind, so lange Wale nachhaltig genutzt werden, sollen sie ihre Überzeugung anderen, die diese Ressource nutzen wollen, nicht aufdrängen”, erklärte der japanische Vertreter in der Internationalen Walfangkommission Joji Morishita.

Japan hatte den Walfang in der Antarktis für die laufende Saison eingestellt und angekündigt, auf Grundlage der Urteilsbegründung bereits 2015/16 wieder ein wissenschaftliches Fangprogramm aufzulegen. Obwohl immer weniger Japaner Walfleisch essen, will die Regierung eine Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs. Er bedauere, dass der Genuss von Walfleisch international nicht als Teil der japanischen Kultur anerkannt werde, erklärte Ministerpräsident Abe.

Weiterführende Links

The Institute of Cetacean Research (I.C.R.), Tokio

The International Whaling Commission (IWC)