Eilmeldung

Eilmeldung

Noch keine Einigung im Gasstreit

Sie lesen gerade:

Noch keine Einigung im Gasstreit

Schriftgrösse Aa Aa

Im Gasstreit zwischen Russland und die Ukraine zeichnet sich bislang noch keine Lösung ab. Die Verhandlungen zwischen beiden Ländern in Brüssel wurden zunächst ergebnislos vertagt. Bei den Gesprächen unter Vermittlung von EU-Energiekommissar Günther Oettinger geht es um ausstehende Zahlungen der Ukraine für schon erhaltenes Gas aus Russland sowie um den Preis künftiger Lieferungen. Russland hat einen Lieferstopp angedroht, falls es bis heute keine Einigung gibt. Die Ukraine hat immer noch Gas-Schulden von rund einer Milliarde Euro. Kiew macht die Begleichung von
einer Einigung über den vom Juni an geltenden Gaspreis abhängig.
Russland fordert 485 statt bisher rund 268 US-Dollar pro 1000
Kubikmeter.
Die EU ist unter anderem deshalb an einer Einigung interessiert, weil ein russischer Lieferstopp auch die durch die Ukraine laufenden Erdgaslieferungen nach Westeuropa unterbrechen könnte.