Eilmeldung

Eilmeldung

"This Is Not A Ball" - Warum Fußball wirklich die wichtigste Nebensache der Welt ist

Sie lesen gerade:

"This Is Not A Ball" - Warum Fußball wirklich die wichtigste Nebensache der Welt ist

Schriftgrösse Aa Aa

Das ist keine Dokumentation, schon gar nicht über Fußball, warnt der Brasilianer Vik Muniz in seinem Regie-Debüt “This Is Not Ball”. Man darf getrost vom Gegenteil ausgehen. Denn der für engagierte Großprojekte bekannte Künstler liefert eine ironische Analyse der globalen Fußballleidenschaft aus allen erdenklichen Perspektiven. Ausgangspunkt waren zwei gigantische Installationen mit Fußbällen in Mexico City und Rio de Janeiro.

Vik Muniz: “Jemand fragte mich, ist das ein Film über Bälle? Ich sagte: Nein! Es ist ein Film über Neugierde und wie sie sich auf mitunter unergründliche Weise äußert.”

Der Film beleuchtet auch die Bedeutung von Fußball als soziales Ventil bei Umwälzungen und Revolten. Zum Beispiel die jüngsten Unruhen und Massenproteste im Vorfeld der Fußball-WM in Brasilien.

Vik Muniz: “Die Menschen werden das Rampenlicht der WM nutzen, um auf die Straße zu gehen und friedlich oder gewaltsam zu demonstrieren. Das Traurige an diesen Protesten ist, dass die Menschen gegen etwas demonstrieren, das ihnen so wichtig ist, nämlich Fußball. Eigentlich etwas, worauf die Menschen in Brasilien stolz sind und dass sie normalerweise vereint. Diesmal haben sie sich gegen eine Regierung vereint, die ihrer Aufgabe nicht gerecht wird. Das ist sehr traurig.”

“This Is Not A Ball” steht pünktlich zur WM beim Online-Bezahlfernsehen in den USA und Brasilien zur Verfügung.