Eilmeldung

Eilmeldung

Zum WM-Auftakt droht Verkehrschaos

Sie lesen gerade:

Zum WM-Auftakt droht Verkehrschaos

Schriftgrösse Aa Aa

Der seit Tagen anhaltende Streik der U-Bahnfahrer in Sao Paulo ist zwar vorerst ausgesetzt worden. Dennoch könnte es dort zum Auftakt der Fußball-Weltmeisterschaft am Donnerstag zu einem Verkehrschaos kommen. Die Gewerkschaft drohte nämlich weitere Arbeitsniederlegungen an. Grund sind die angekündigten Entlassungen von einigen Dutzend Metro-Mitarbeitern. Am Sonntag hatte ein Arbeitsgericht den Ausstand für illegal erklärt.
“Wir werden am Mittwoch eine weitere Versammlung abhalten,” sagte der Gewerkschaftschef, “und vielleicht werden wir dann am Donnerstag wieder streiken. Das hängt davon ab, ob die Leute wieder eingestellt werden.”
Zuvor war es an einer Metro-Station zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen, die mit Tränengas, Blendgranaten und Gummigeschosse gegen Demonstranten vorging. .
Die Protestierenden hatten den Streik der U-Bahn-Beschäftigten unterstützt und den Verkehr auf einer Hauptverkehrsstraße von Sao Paulo mit brennenden Mülltonnen blockiert.
In Rio gingen dagegen jetzt auch die Lehrer auf die Straße. Wie viele andere Menschen in Brasilien auch protestierten sie gegen die hohen Kosten im Zusammenhang mit der Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft.