Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Viele Menschen aus Mossul suchen Schutz vor den Kämpfen


Irak

Viele Menschen aus Mossul suchen Schutz vor den Kämpfen

Die Internationale Organisation für Migration schätzt die Zahl dieser Flüchtlinge auf eine halbe Million. Sie beruft sich dabei auf eigene Quellen in Mossul.

Demnach wird Mossul weiterhin wahllos aus Geschützen beschossen. Flüchtlinge dürften keine Autos nutzen; ihnen bleibe nur, sich zu Fuß durchzuschlagen.

Viele würden versuchen, zumindest innerhalb der Stadt an das Ostufer des Tigris zu gelangen, teilt die Organisation weiter mit. In den westlichen Stadtteilen gebe es kein Trinkwasser mehr.

Andere würden sich in das Umland absetzen; der dritte Flüchtlingsstrom gehe in die nahegelegenen Kurdengebiete, die weitgehende Unabhängigkeit genießen. Die kurdische Verwaltung beschränke aber inzwischen den Zugang.

Die Nachrichtenagentur Reuters spricht von zehntausend beziehungsweise fünftausend Menschen, die bisher in den kurdischen Provinzen Arbil und Dohuk angekommen sind.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Islamisten im Nordirak auf dem Vormarsch