Eilmeldung

Eilmeldung

Clint Eastwood erzählt die Aufsteigerstory der "Jersey Boys"

Sie lesen gerade:

Clint Eastwood erzählt die Aufsteigerstory der "Jersey Boys"

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist die klassische Aufsteigerstory: Der Film "Jersey Boys" erzählt die Geschichte von vier Underdogs aus New Yersey, die in den 1960er Jahren die Band “The Four Seasons” gründen und damit erfolgreich wurden.

Produzent und Regisseur Clint Eastwood nimmt sich das gleichnamige Broadway-Musical als Vorlage für seinen Film: “Ich hatte mich in die Idee verliebt, diesen Film zu machen, es schien einfach das Richtige zu sein. Ich mag Musik. Ich habe Filme über Musiker und Musik gemacht, das war toll. Aber die Geschichte dieser Jungs gefiel mir auch ohne Musik.”

Die Rolle des Frankie Valli wird im Film von John Lloyd Young gespielt, der einen Tony Award für die Darstellung des Sängers am Broadway gewonnen hat. Young, der diese Figur rund 1000 Mal auf der Bühne spielte, konnte seiner Rolle im Film weitere Facetten hinzufügen: “Bei den Dreharbeiten konnte ich all die Erkenntnisse, die ich über die Jahre gesammelt hatte, auf eine Art und Weise rauslassen, die mir vorher auf der Bühne nicht möglich gewesen ist. Ich konnte bestimmte Gedanken und Einstellungen spielen und sie waren nur sichtbar, weil die Kamera sie eingefangen hat.”

Der Film “Jersey Boys” ist ab 31. Juli in deutschsprachigen Kinos zu sehen.