Eilmeldung

Eilmeldung

Eine schrecklich nette Fraktion - Grillo paktiert mit Farage

Sie lesen gerade:

Eine schrecklich nette Fraktion - Grillo paktiert mit Farage

Schriftgrösse Aa Aa

“Ein Albtraum-Team”, titelte die Tageszeitung La Reppublica: Beppe Grillos italienische Oppositionspartei Bewegung fünf Sterne hat ihren Fraktionspartner im EU-Parlament gefunden: Nigel Farages britische UKIP.

Die Zusammenarbeit der beiden europakritischen Parteien haben die Anhänger des ehemaligen Kabarettisten Grillo am Donnerstag in einer Online-Abstimmung beschlossen, 78 Prozent sind dafür. Für einen Beitritt zur Fraktion um die britischen Konservativen sprachen sich nur 12 Prozent aus.

Die rechten Parteien von Marine Le Pen und Geert Wilders dürften es nun umso schwerer haben, die von ihnen geplante Fraktion zusammen zu bekommen. Denn laut den EU-Regeln brauchen sie dafür 25 Abgerodnete aus sieben Ländern. Das könnte eng werden.

Bereits erfolgreich war die Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD). Sie hat sich im Europaparlament den Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR) angeschlossen, zu denen auch die Tories von Premier Cameron zählen. Zum Missfallen der deutschen Kanzlerin.

Die ringt mit Cameron derzeit um Jean-Claude Junckers Zukunft als Kommissionspräsident. Merkels eigene Fraktion im EU-Parlament steht bereits, deren Vorsitzender schiesst Pfeile in Richtung London: “Wir erleben leider eine Schmutzkampagne gegenüber Jean-Claude Juncker und ich möchte ihn da ausdrücklich in Schutz nehmen und verteidigen. So sollten wir unter Demokraten nicht miteinander umgehen.”

David Cameron weigert sich noch immer, Juncker als Kandidaten zu akzeptieren. Er hatte nach der Wahl sogar den Austritt seines Landes aus der EU in Aussicht gestellt, sollte der Luxemburger wirklich zum Chef der Brüsseler Kommission gekürt werden.