Eilmeldung

Eilmeldung

Mensur Akgün: "Türkei könnte kurdische Autoritäten im Irak unterstützen"

Sie lesen gerade:

Mensur Akgün: "Türkei könnte kurdische Autoritäten im Irak unterstützen"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei versucht, ihre Diplomaten und Bürger im Irak vor den Übergriffen der Terrorgruppe “Islamischer Staat im Irak und in Syrien” (ISIS) zuz schützen. Mensur Akgün ist Spezialist für Internationale Beziehungen an der Universität Istanbul. Ob er eine militärische Intervention erwartet?

“In absehbarer Zeit sehe ich diese Möglichkeit nicht. Ich denke nicht, dass die Türkei allein eine Militäroperation beginnen würde. Sollte es aber eine multinationale Operation geben, wäre sie sicherlich dabei”, meint Akgün. “Derzeit will die Türkei diese Bedrohung von sich und ihren Grenzen abwenden. Das ist die türkische Politik. Sie könnte die kurdischen Autoritäten im Irak unterstützen, oder auch das Regime im Irak oder sogar die Politik der USA.”

An diesem Mittwoch waren mutmaßliche Dschihadisten der ISIS in das türkische Konsulat in Mossul im Norden des Irak gestürmt und hatten 49 Menschen entführt, darunter den Konsul.

Akgün: “In der Region entsteht gerade eine große Sache, die über die Geiselnahme hinausgeht. Diese Bedrohung muss ernst genommen werden. Das ist eine extremistische Gruppe, die keinerlei internationale Regeln oder Gesetze respektiert. Sie breiten sich aus und kontrollieren den Irak. Sie kommen sehr schnell voran, natürlich auch wegen des Machtvakuums im Land. Auch Ministerpräsident al-Maliki steht in Frage.”

Mit der Geiselnahme ihrer Staatsbürger ist die Türkei direkt von der Krise im Nachbarland betroffen. Außenminister Ahmet Davutoglu drohte den Islamisten mit “Vergeltung”, sollte den Geiseln etwas passieren.