Eilmeldung

Eilmeldung

Israel: "Bring back our boys"

Sie lesen gerade:

Israel: "Bring back our boys"

Schriftgrösse Aa Aa

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas für die Entführung dreier Jugendlicher im Westjordanland verantwortlich gemacht. “Hamas-Mitglieder haben unsere Jungs gekidnappt”, sagte Netanjahu in Jerusalem. Das werde schlimme Auswirkungen haben.

Die zwischen 16 und 19 Jahre alten Jeschiwa-Schüler sind seit Donnerstag verschwunden. Sie wurden zuletzt lebend gesehen, als sie per Anhalter in der Nähe von Hebron unterwegs waren. Ein israelischer Autofahrer sagte, er habe sie ein Stück mitgenommen und sie dann abgesetzt. Im israelischen Fernsehen erklärte der Mann, er mache sich jetzt schwere Vorwürfe: “Hätte ich sie bloß weiter mitgenommen, dann wäre das nicht passiert.”

Ein Vertreter der Palästinenserorganisation Fatah, Abbas Zaki, sagte: “Sollten die Jugendlichen tatsächlich entführt worden sein, so bedeutet das, dass die Israelis versagt haben, denn die Jungs verschwanden in einem von Israel kontrollierten Teil des Westjordanlandes.”

Israels Armee hat nach der Entführung rund 80 Palästinenser im Westjordanland festgenommen, unter ihnen zahlreiche Hamas-Mitglieder. Als Teil der Suche riegelte Israel das südliche Westjordanland ab. Israelische Medien berichteten, es werde auch nach zwei ehemaligen palästinensischen Häftlingen von der Hamas aus dem Gebiet Hebron gesucht, die seit Donnerstag verschwunden seien. Der Twitter-Account der israelischen Armee (IDF) bittet mit dem Hashtag #BringBackOurBoys um Hinweise zum Verbleib der vermissten Teenager und informiert über die neuesten Erkenntnisse.