Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Botschaft in Kiew angegriffen

Sie lesen gerade:

Russische Botschaft in Kiew angegriffen

Schriftgrösse Aa Aa

Das Gebäude der russischen Botschaft in Kiew ist von ukrainischen Demonstranten attackiert worden. Die Protestierer warfen der Regierung in Moskau vor, die Verantwortung für die Gewalt in der Ostukraine und den Abschuss eines Militärflugzeugs mit 49 Todesopfern zu tragen. Rund um die Botschaft und an dem Gebäude selbst entstand Sachschaden. Verletzt wurde offenbar niemand. Etliche Demonstranten forderten eine Rückkehr der Botschaftsangehörigen nach Russland:

“Russland unterstützt Aggression und Terrorismus. Welche diplomatischen Beziehungen sollen noch bestehen angesichts des Todes von 49 ukrainischen Soldaten? Tag für Tag sterben in der Ostukraine unsere Leute durch direkte Genehmigung Russlands und der Zustimmung Putins.”

Das russische Außenministerium verurteilte die Proteste scharf und empörte sich über die Tatenlosigkeit ukrainischer Sicherheitskräfte.

Nach dem Ende des Gewaltausbruchs wurde eine ukrainische Delegation in die Vertretung vorgelassen. Ein russischer Diplomat kündigte an, die Botschaften der Demonstranten nach Moskau zu übermitteln.

“Die Demonstranten vor der Botschaft bezeichnen ihre Proteste als Reaktion auf den Flugzeugabschuss mit 49 Soldaten an Bord der Maschine,” sagte die Euronews-Korrespondentin in Kiew. Und weiter: “Die radikalsten Protestierer fordern einen Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Russland. Andere meinen, dass es alternative Methoden der Druckausübung auf Russland gibt.”