Eilmeldung

Eilmeldung

Angriff in Kenia: Islamisten unter Verdacht

Sie lesen gerade:

Angriff in Kenia: Islamisten unter Verdacht

Angriff in Kenia: Islamisten unter Verdacht
Schriftgrösse Aa Aa

Der blutige Terror in der auch bei Touristen beliebten kenianischen Küstenregion fordert neue Opfer: Bei einem bewaffneten Angriff in dem Ort Mpeketoni nahe der kenianischen Urlaubsinsel Lamu haben Unbekannte mindestens 48 Menschen getötet. Dies teilte das örtliche Rote Kreuz mit. Es wird vermutet, dass die somalische Islamistenmiliz Al-Shabaab dafür verantwortlich ist. Im Visier der Täter standen vor allem zwei Hotels, eine Bank und ein Polizeirevier.

Der Minister für Innere Sicherheit, Joseph Ole Lenku, sagte, die Taten werden nicht ungesühnt bleiben, die Mörder bestraft werden. Er bitte Politiker aller Parteien, sich zurückzuhalten und keinen Hass zu säen. Die rund 50 Angreifer waren am Sonntagabend in zwei Kleinbussen in den Ort Mpeketoni gefahren, als viele Bürger in öffentlichen Bars ein Fußball-WM-Spiel verfolgten, und hatten begonnen, um sich zu schießen.