Eilmeldung

Eilmeldung

Moskau stoppt Gaslieferungen - Kiew sichert EU Versorgung zu

Sie lesen gerade:

Moskau stoppt Gaslieferungen - Kiew sichert EU Versorgung zu

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Stopp der russischen Gaslieferungen an die Ukraine hat Kiew zugesichert, dass die EU weiter mit dem Rohstoff versorgt werde. Für die Ukraine sei der Abbruch der Lieferungen jedoch “kompliziert”, so Regierungschef Arseni Jazenjuk. Er habe ein Notstandsgesetz auf den Weg gebracht.

Energieminister Juri Prodan zufolge hat die Ukraine mit einem Lieferstopp gerechnet: “Ich möchte betonen, dass die ukrainische Seite auf diese Entwicklung vorbereitet ist. Wir können den ukrainischen Verbrauchern heute eine verlässliche Gasversorgung zusichern und auch den zuverlässigen Gastransit nach Europa gewährleisten.” Die Hälfte der russischen Gasexporte nach Europa wird über die Ukraine abgewickelt.

Russland will die Ukraine nach gescheiterten Verhandlungen nur noch gegen Vorkasse beliefern. Kiew ist der geforderte Preis jedoch zu hoch. Auch auf den Milliardenschulden bleibt Moskau zunächst sitzen. “Die ukrainische Seite ist auf keinen unserer Vorschläge eingegangen”, so der russische Energieminister Alexander Nowak. “Das ist im Hinblick auf den 2009 in Kraft getretenen Vertrag und seine Bestimmungen absolut unkonstruktiv.”

Die EU hatte nach dem russisch-ukrainischen Gasstreit 2009 ein Frühwarnsystem eingerichtet, dass laut EU-Kommissar Günther Oettinger bisher nicht aktiviert wurde. Aktuell gäbe es keine Engpässe. Er wolle zu weiteren Verhandlungen einladen, die noch im Juni stattfinden sollen.