Eilmeldung

Eilmeldung

ISIL-Kämpfer nehmen Raffinerie unter Beschuss

Sie lesen gerade:

ISIL-Kämpfer nehmen Raffinerie unter Beschuss

Schriftgrösse Aa Aa

Die Dschihadisten im Irak haben die größte Raffinerie des Landes angegriffen und zumindest teilweise eingenommen. Der Betrieb war zuvor aus Sicherheitsgründen eingestellt worden.

Irakische Regierungstruppen reagierten mit Luftangriffen auf Stützpunkte der sunnitischen Extremisten.

Unterdessen hat Ministerpräsident Nuri al-Maliki im Staatsfernsehen die Einheit aller Iraker beschworen.

“Die gegenwärtige Lage und die blutigen Vorkommnisse, die das Land erschüttern, gefährden seine Sicherheit und seine Stabilität und zielen darauf ab, die Einheit und den nationalen Zusammenhalt zu zerstören. Das ist die unvermeidbare Folge einer chronischen Missachtung der Verfassung, die den politischen Prozess prägt.”

Während die irakischen Sicherheitskräfte die Hauptstadt Bagdad sichern, hat die Terrorgruppe ISIL offenbar auch Ortschaften im Nachbarland Syrien erobert. Nach eigenen Angaben nahmen sie dort mehrere Dörfer ein und rückten im Norden des Landes näher an die syrische Stadt Aleppo heran.