Eilmeldung

Eilmeldung

Israel sammelt ausgetauschte Palästinenser wieder ein

Sie lesen gerade:

Israel sammelt ausgetauschte Palästinenser wieder ein

Schriftgrösse Aa Aa

Im Zusammenhang mit dem Verschwinden von drei jüdischen Jugendlichen im Westjordanland haben die israelischen Streitkräfte in der Nacht zum Mittwoch weitere 65 Palästinenser festgenommen. Unter ihnen sind auch 51 Männer, die 2011 im Austausch für den israelischen Soldaten Gilad Schalit freigelassen worden waren.

Israel wirft der radikal-islamischen Hamas vor, die drei Religionsschüler entführt zu haben. Bislang hat jedoch keine Palästinenserorganisation erklärt, die drei in ihre Gewalt gebracht zu haben.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas verurteilte die Entführung und forderte die unverzügliche Freilassung der drei Jugendlichen. Gleichzeitig warf Abbas Israel vor, den Vorfall auszunutzen und Militäroperationen in den Autonomiegebieten durchzuführen, obwohl die drei in dem Teil des Westjordanlandes verschwanden, der nicht der Autonomiebehörde untersteht.

Die drei Schüler einer jüdischen Religionsschule in der Siedlung Kfar Ezion bei Bethlehem hatten am Donnerstagabend die Siedlung per Anhalter verlassen und wurden seitdem nicht mehr gesehen.