Eilmeldung

Eilmeldung

New-York-City-Marathon erhält "Prinz-von-Asturien-Preis"

Sie lesen gerade:

New-York-City-Marathon erhält "Prinz-von-Asturien-Preis"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Prinz-von-Asturien-Preis in der Kategorie Sport geht an den New-York-City-Marathon. Das hat die Jury im nordspanischen Oviedo bekannt gegeben. Der Preis wird in acht Kategorien vergeben und ist mit jeweils 50.000 Euro dotiert.

Zur Begründung erklärte Jury-Mitglied Julián Redondo Pérez:
“Seit seiner Gründung im Jahr 1970, als nur 127 Läufer teilnahmen, hat sich der New-York-Marathon zu einem beliebten Volksereignis entwickelt, das die Koexistenz zwischen Amateur- und Profisport mit zuletzt mehr als 50.000 Teilnehmern symbolisiert.”

Das New Yorker Rennen ist der teilnehmerreichste Marathon der Welt. 2013 wurde mit mehr als 50.000 Finishern ein Teilnehmerrekord aufgestellt. Der Marathon wird jährlich seit 1970 ausgetragen. Seit 1986 findet der Lauf in der Regel am ersten Sonntag im November statt. Die Strecke führt durch alle fünf Stadtbezirke von New York City.

Bisher wurden die Auszeichnungen den Preisträgern im Oktober vom “Prinzen von Asturien” überreicht, aktuell trägt diesen Titel Kronprinz Felipe. Da er nach der Abdankung seines Vaters Juan Carlos I am 19. Juni zu König Felipe VI. gekrönt wird, ist noch unklar, wie die Preisverleihung dieses Jahr ablaufen wird. Den Titel “Prinzessin von Asturien” erbt nämlich die achtjährige Tochter von Felipe, Infantin Leonor von Spanien.