Eilmeldung

Eilmeldung

Sprengstoffanschlag auf Public Viewing in Nigeria

Sie lesen gerade:

Sprengstoffanschlag auf Public Viewing in Nigeria

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Sprengstoffanschlag auf das Public Viewing eines Spiels der Fußball-WM sind im Norden Nigerias mindestens 14 Menschen getötet worden.

Bislang hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Die Extremisten der Boko Haram hatten bereits vor der WM Anschläge auf Public-Viewing-Zentren und Sportbars angedroht.

Ein Attentäter hatte einen Sprengsatz nahe einer Gruppe von Menschen platziert, die in Damaturu, der Hauptstadt des Bundesstaates Yobe das WM-Spiel Brasilien-Mexiko verfolgen wollten. Die Bombe detonierte kurz nach dem Anpfiff.

“Es war nur ein Lichtblitz. Es gab viele Tote. Einige mussten amputiert werden. Ich habe Gott-sei-Dank nur leichtere Verletzungen”, schildert Musa Mohammed.

Für Boko Haram ist Fußball ein Teil des unislamischen, korrupten westlichen Lebensstil, den es bekämpft. Nigeria nimmt mit seinem Nationalteam “Super Eagles” selbst an der WM teil.