Eilmeldung

Eilmeldung

Gemma Arterton in "Dagenham"-Musical

Sie lesen gerade:

Gemma Arterton in "Dagenham"-Musical

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Sturm bahnt sich an im Londoner West End, eine Rebellion mit Plakaten und Protesten: das Musical “Made in Dagenham” basierend auf dem gleichnamigen Film von 2010 über den erfolgreichen Streik britischer Fabrikarbeiterinnen für gerechte Löhne. Mit dabei ist Leinwandstar Gemma Arterton, die bei der Londoner Pressevorführung einen Vorgeschmack auf ihre Gesangskünste gab.

Gemma Arterton: “Ich war sofort angetan von der Idee, aber alles andere überzeugt von meinen musikalischen Fähigkeiten. Ich singe eigentlich nicht, oder nur, in der Karaoke-Bar, wenn ich zu viel getrunken habe. Ich habe mich gefragt, ob ich das schaffe und die anderen meinten, ja. Ich habe ein paar Workshops gemacht und war schließlich Feuer und Flamme für das Projekt.”

Arterton, die als Bond Girl an der Seite von Daniel Craig begann und unter anderem in Blockbustern wie “Kampf der Titanen” oder “Prince of Persia” mitwirkte, glaubt felsenfest an den Erfolg des Musicals.

Gemma Arterton: “Ich glaube, dass das eine Geschichte ist, die jeden bewegt. Genau das spürte ich, als ich den Film sah. Man möchte aufspringen und tief Luft holen. Ich hoffe, dass es uns mit unserem Musical ebenso gelingen wird, die Menschen zu begeistern.

Der Film “Made in Dagenham” mit Sally Hawkins und Bob Hoskins kam in Deutschland unter dem Titel “We Want Sex” ins Kino.

Bei der Pressevorstellung des Musicals im Londoner Playhouse Theatre waren ein paar der echten “Dagenham”-Ladies mit dabei, wie Gwen Davis. “Das ist wirklich wunderbar. Wir hätten nie gedacht, dass unser Streik so weit führen würde. Als wir nach ein paar Tagen wieder die Arbeit aufnahmen, kannte uns niemand. Das kam erst viel später mit dem Film. Sonst hätte sich niemand für uns interessiert. Der Film brachte unseren Kampf um gleiche Rechte ins Rampenlicht.”

“Made in Dagenham” soll im Herbst im Londoner Adelphi Theatre anlaufen.