Eilmeldung

Eilmeldung

"Third Person" - Im Beziehungslabyrinth mit Liam Neeson

Sie lesen gerade:

"Third Person" - Im Beziehungslabyrinth mit Liam Neeson

"Third Person" - Im Beziehungslabyrinth mit Liam Neeson
Schriftgrösse Aa Aa

Drei Liebesgeschichten in unterschiedlichen Stadien an drei verschiedenen Orten verknüpft der Kanadier Paul Haggis in seinem neuen Drama “Third Person”. Stars wie Liam Neeson, Mila Kunis, Adrien Brody, Olivia Wilde, James Franco und Maria Bello spielen mit. Auch die israelische Schauspielerin Moran Atias, die bereits in “72 Stunden The Next Three Days” mit Paul Haggis drehte, ist wieder mit dabei.

Sie gab dem Regisseur und Drehbuchautor sogar den entscheidenden Tipp für seinen neuen Film. “Ich wollte unbedingt wieder mit Paul arbeiten und suchte nach einer wirklich guten Geschichte beziehungsweise einem Thema. Und statt herumzugoogeln und nach etwas zu suchen, das bereits existiert, fragte ich mich, was mich am meisten interessieren würde, was mitreißend genug wäre, um Paul zu überzeugen.”

Olivia Wilde spielt in “Third Person” eine junge Journalistin und Geliebte eines berühmten Autors, dargestellt Liam Neeson. “Ich war sehr beeindruckt, wie sich die unterschiedlichen Handlungsstränge zusammenfügten. Denn wir drehten alle an unterschiedlichen Orten, es war ein ganz unglaubliches Filmprojekt, mit traumhafter Besetzung.”

Adrien Brody zum Beispiel, im Film ein zwielichtiger amerikanischer Geschäftsmann, der in Rom eine wunderschöne Frau, dargestellt von Moran Atias, kennenlernt. Bald darauf wird jedoch deren Tochter entführt und ein Lösegeld gefordert.

Moran Atias: “Die Beziehungen zwischen Mann und Frau sind nach wie vor mit vielen Geheimnissen behaftet. Wir haben das Thema im Film aus allen erdenklichen Winkeln beleuchtet. Aber es bleiben so viele Fragen offen.”

Der Film ist gerade in den US-amerikanischen Kinos angelaufen.

Mehr dazu cinema