Eilmeldung

Eilmeldung

Abseits der WM: Wieder gewaltsame Proteste gegen Kosten

Sie lesen gerade:

Abseits der WM: Wieder gewaltsame Proteste gegen Kosten

Schriftgrösse Aa Aa

In der brasilianischen Stadt Sao Paulo haben erneut über tausend Demonstranten gegen die brasilianische Ausgabenpolitik protestiert.

Die Demonstranten forderten einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr und beklagten die hohen Ausgaben für die Fußballweltmeisterschaft.

Schon im Laufe des Tages hatten einige Demonstranten Parkbänke vandalisiert und Mülltonnen in Brand gesteckt. Während des Spiels Uruguay gegen England kam es zu weiteren Ausschreitungen.

Die Polizei ging mit Tränengas gegen die Randalierenden vor. Laut Behörden habe es keine Verletzten gegeben, auch seien keine Fußballfans in die Auseinandersetzungen verwickelt worden.

Auch nach Beginn der Weltmeisterschaft kommt es immer wieder zu meist kleineren Demonstrationen. Sie verliefen bislang in der Regel gewaltfrei.

Auf den Tag genau vor einem Jahr hatten Protestierende in Sao Paulo mit Großdemonstrationen eine Anhebung der Fahrentgelte verhindert.