Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kill-Schalter gegen Smartphone-Langfinger


unternehmen

Kill-Schalter gegen Smartphone-Langfinger

Google und Microsoft bauen künftig einen sogenannten “Killswitch” (“Kill-Schalter”) in Android- und Windows-Mobiltelefone ein. Damit kann ein Mobiltelefon-Besitzer einen Dienst aktivieren, der bei einem Diebstahl das Smartphone vom PC aus komplett unbrauchbar macht. Apple verwendet die Technologie bereits seit September 2013 im iOS 7. Seither wurden deutlich weniger iPhones gestohlen:
In San Francisco zum Beispiel 38, in London 24 und in New York 20 Prozent weniger. Gleichzeitig kamen in diesen Städten mehr Samsung-Geräte weg.

Die US-Regierung hatte bei Google und Microsoft rund ein Jahr lang auf diese Funktion gedrängt.

In den USA wurden 2013 mehr als 3 Millionen Mobilgeräte gestohlen, fast doppelt so viele wie im Jahr 2012 – so US-Behörden. Jedem dritten Europäer sei 2013 sein Handy abhanden gekommen oder geklaut worden.

su

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Blackberry sucht App-Allianz mit Amazon