Eilmeldung

Eilmeldung

Trauriger Rekord: Mehr als 50 Millionen Flüchtlinge

Sie lesen gerade:

Trauriger Rekord: Mehr als 50 Millionen Flüchtlinge

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg sind weltweit mehr als 50 Millionen Menschen auf der Flucht vor Gewalt, Not und Unterdrückung. Aus dem Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerkes (UNHCR) geht zudem hervor, dass die Hälfte der Vertriebenen Kinder sind. Besonders dramatisch ist die Situation in Afghanistan und in Syrien.

UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, António Guterres, warnte: “Es herrscht ein Klima der Straflosigkeit. Konflikte entstehen und es kommt zu dramatischen Verletzungen der Menschenrechte. Die internationale Staatengemeinschaft hat nur sehr begrenzte Fähigkeiten, Konflikte zu vermeiden oder sie rechtzeitig zu lösen.”

Während sich viele Konflikte in die Länge ziehen, harren Millionen Männer, Frauen und Kinder unter oft erbärmlichen Bedingungen in Flüchtlingslagern aus. Die Hauptlast ihrer Versorgung tragen die jeweiligen Nachbarländer. Die höchsten Flüchtlingszahlen melden derzeit Pakistan, der Iran, der Libanon, Jordanien und die Türkei. Weltweit leben 86 Prozent der Flüchtlinge in Entwicklungsländern, betont das UNHCR und appelliert an die Industrieländer, Solidarität zu zeigen und einen ihrem Reichtum angemessenen Teil der Verantwortung zu übernehmen.