Eilmeldung

Eilmeldung

Gewaltsame Proteste von Rechtsradikalen in Kiew

Sie lesen gerade:

Gewaltsame Proteste von Rechtsradikalen in Kiew

Schriftgrösse Aa Aa

Vor einer russisch-orthodoxen Kirche in Kiew haben ukrainische Nationalisten Polizisten angegriffen. Ein Sprecher der Rechtsradikalen sagte, sie hätten sich versammelt, um Separatisten zu stoppen. Im Kloster befänden sich Anhänger der pro-russischen Organisation “Russkiy Mir”, russische Welt. Sie hätten zu einem Aufstand gegen die Regierung in Kiew aufgerufen.

“Die Separatisten wollen auf dem Gelände des Kiew-Pechersk Klosters eine unabhängige Rebublik Kiew ausrufen. Einer der Separatisten Anführer in Donezk hat eine bewaffnete Rebellion hier in Kiew angekündigt. Das werden wir nicht zulassen,” so ein Demonstrant.

Gerüchten zufolge wollten die Separatisten ihr Vorhaben heute am 73. Jahrestag des Einmarsches der Nationalsozialisten in der Sowjetunion in die Tat umsetzen.
Die ukrainischen Nationalisten zogen nach den Zusammenstößen vor dem Kloster durch die Stadt und bewarfen die russische Zentralbank mit Steinen. Ins Gebäude gelangten sie jedoch nicht.