Eilmeldung

Eilmeldung

USA im Fußballfieber

Sie lesen gerade:

USA im Fußballfieber

Schriftgrösse Aa Aa

US-Amerikaner sind normalerweise eher für Baseball und Basketball zu begeistern – Fußball ist bei Weitem nicht so beliebt wie in Europa. Doch die Weltmeisterschaft in Brasilien hat das verändert. Hunderte US-Amerikaner haben sich im Redline DC, Washingtons größter Sportbar getroffen, um das zweite Spiel ihrer Mannschaft zu sehen.

Nach dem Sieg gegen Ghana, war das Spiel gegen Portugal eine Zitterpartie: Die Portugiesen führten ab der fünften Minute, danach dominierten die US-Amerikaner das Spiel immer mehr und gingen in der 81. Minute mit 2 zu 1 in Führung. Doch in der Nachspielzeit gelang Portugal der Ausgleich. Sonst wären die USA bereits für das Achtelfinale qualifiziert gewesen.

Die meisten Zuschauer waren mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden – vor allem mit dem Durchhaltevermögen ihrer Spieler. Nun blicken sie mit Spannung auf das Match gegen Deutschland am Donnerstag, berichtet unser Korrespondent Stefan Grobe. Mit Jürgen Klinsmann als Trainer, deutschen Spielern mit US-amerikanischen Pässen und mit deutschen Assistenten wird es fast ein deutsch-deutsches Duell gegen Joachim Löw und die DFB-Mannschaft. Ein Unentschieden würde beiden Ländern reichen, um ins Achtelfinale zu kommen.