Eilmeldung

Eilmeldung

Schuldspruch im britischen Medien-Abhörskandal

Sie lesen gerade:

Schuldspruch im britischen Medien-Abhörskandal

Schriftgrösse Aa Aa

Schuldspruch für den Ex-Regierungssprecher des britischen Premierministers David Cameron. Ein Gericht in London entschied, dass Andy Coulson als Chefredakteur der Boulevardzeitung “News of the World” wusste, dass seine Mitarbeiter illegal Telefon-Mailboxen abhörten. Die damalige Verlagschefin, Rebekah Brooks, wurde dagegen in allen Anklagepunkten freigesprochen. Die Zeitung gehörte zum Medienimperum von Rupert Murdoch.

Der britische Premierminister David Cameron entschuldigte sich dafür, Coulson erst als PR-Berater und später als Regierungssprecher eingestellt zu haben: “Ich trage die volle Verantwortung dafür, Andy Coulson eingestellt zu haben. Es tut mir außerordentlich leid.”

Die Reporter der „News of the World“ hatten die Telefon-Mailboxen von Prominenten wie Mitgliedern der Königsfamilie, Schauspielern, aber auch von Opfern von Verbrechen und Angehörigen gefallener Soldaten abgehört. Der Skandal schwelte bereits 2005 als Scotland Yard erste Ermittlungen aufnahm. Andy Coulson musste 2007 zurücktreten. Rupert Murdoch stellte die “News of the World” schließlich im Juli 2011 ein.