Eilmeldung

Eilmeldung

Zwischen Bagdad und Kurdistan: Kerry drängt auf Einheitsregierung im Irak

Sie lesen gerade:

Zwischen Bagdad und Kurdistan: Kerry drängt auf Einheitsregierung im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Nach seinem Besuch in Bagdad hat US-Außenminister John Kerry seine diplomatischen Bemühungen im Irak mit einer Visite in der kurdischen Hauptstadt Erbil fortgesetzt.

Kerry appellierte dabei an den kurdischen Präsidenten der Region, Massoud Barzani, sich an einer von den USA erwünschten neuen Einheitsregierung im Irak zu beteiligen.

Kerry hofft, mit einem solchen Bündnis den Vormarsch der ISIL-Truppen im Irak und dessen drohenden Zerfall stoppen zu können:

“In den vergangenen Tagen muss das Zusammenwirken der kurdischen Truppen hier in der Region mit der irakischen Armee kritisch beurteilt werden. Es ist nicht gelungen, eine gemeinsame Frontlinie gegenüber den ISIL-Verbänden zu ziehen.”

Das irakische Verteidigungsministerium veröffentlichte Aufnahmen, die Luftangriffe in der Gegend um die größte irakische Raffinerie in Baiji rund 200 Kilometer nördlich von Bagdad zeigen sollen. Sie soll nach unterschiedlichen Berichten erneut in die Hände der ISIL-Truppen gefallen sein. Andere Quellen berichten von weiteren schweren Auseinandersetzungen in der Region zwischen Baiji und Bagdad.