Eilmeldung

Eilmeldung

Ausgerechnet wieder General Motors: Airbag-Probleme bei Chevrolets

Sie lesen gerade:

Ausgerechnet wieder General Motors: Airbag-Probleme bei Chevrolets

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen Problemen mit den Airbags beim Chevrolet-Modell Cruze bereitet die Opel-Mutter den Rückruf von mehr als 30.000 Fahrzeugen vor. Es bestehe die Gefahr, dass der Fahrer-Airbag bei einem Unfall nicht ausgelöst werde.

Der japanische Airbag-Zulieferer Takata macht seiner Kundschaft bei Toyota, Honda, Nissan, Mazda, BMW, Chrysler und Ford große Probleme – und hat selbst welche. In den vergangenen fünf Jahren mussten mehr als zehn Millionen Autos in die Werkstätten, weil Takata-Airbags explodieren könnten. Dann fliegen Fahrern und Passagieren gefährliche Teile um die Ohren.

Jetzt könnte der angepeilte Gewinn von 157 Millionen Dollar im laufenden Geschäftsjahr verpuffen: Experten rechnen gleichzeitig mit 500 Millionen Dollar Rückrufkosten.

GM hat in diesem Jahr bereits 21.000 Cruze-Wagen aus dem Modelljahr 2012 wegen Airbag-Problemen zurückgerufen. Insgesamt rief der Konzern 2014 weltweit rund 20 Millionen Autos zur Reparatur. Haupt-Auslöser der Pannenserie ist ein Zündschloss-Defekt, der seit Jahren im Unternehmen bekannt war und mindestens 13 Menschenleben gekostet haben soll.

su mit Reuters