Eilmeldung

Eilmeldung

Bank of England will Immobiliensause ausnüchtern

Sie lesen gerade:

Bank of England will Immobiliensause ausnüchtern

Schriftgrösse Aa Aa

Der IWF hat vor einer Immobilienpreisblase in Großbritannien gewarnt. Die Bank of England nimmt das ernst:

Wer in Großbritannien einen Kredit für den Hausbau oder eine Hypothek braucht, muss ab sofort mit strengeren Regeln rechnen.
Eine Hypothek darf künftig in Großbritannien nicht mehr als 15 Prozent des gesamten Hauskredites ausmachen und der nicht mehr als das 4.5-fache des Jahreseinkommens.

Außerdem müssen Hausbauer schon bald nachweisen, dass sie auch bei einem deutlich höheren Zinsniveau in der Lage sind, die Kreditraten zu schultern.

Mit diesen neuen Regeln für die allermeisten Kreditnehmer will die Bank of England verhindern, dass sich Privathaushalte übermäßig verschulden. Um die aktuelle Immobiliensause nicht zu verpassen, hatten Privatleute in den letzten Jahren insgesamt 1,6 Billionen Euro an Krediten aufgenommen.

Häuser waren im April 9,9 Prozent teurer als ein Jahr zuvor – der stärkste Anstieg seit Juni 2010.

su mit Reuters