Eilmeldung

Eilmeldung

Flug MH370: Besatzung zuletzt bewusstlos

Sie lesen gerade:

Flug MH370: Besatzung zuletzt bewusstlos

Schriftgrösse Aa Aa

Neue Erkenntnisse im Fall des verschwundenen Flugs MH370. Die Besatzung der malaysischen Maschine soll vermutlich wegen Sauerstoffmangels aufgrund der hohen Flughöhe bewusstlos gewesen sein. Deswegen konnte niemand reagieren als dem Flugzeug der Treibstoff ausging und die Bodenkontrolle versuchte es zu kontaktieren.

Die australischen Ermittler werteten alle Satellitendaten noch einmal aus und dehnen die Suche deswegen nun auf einen Bereich weiter südlich aus, sagte der australische Vize-Regierungschef Warren Truss: “Wir erwarten, dass wir im August mit der Unterwassersuche beginnen können. Das wird ungefähr zwölf Monate dauern. Die malaysische Regierung stellt für die Suche zusätzlich Schiffe mit der nötigen Ausstattung zur Verfügung – dazu gehören Sonarsysteme, die den Seeboden abtasten sollen.”

Die australische Regierung erklärte außerdem, die Familien über alle weiteren Erkenntnisse zu informieren. Zuletzt waren die Familienmitglieder der verschwundenen Passagiere vor allem über die Vorgehensweise der malaysischen Regierung wütend.

Flug MH370 war am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking mit 239 Menschen an Bord. Die Maschine kam den bisherigen Ermittlungen zufolge vom Kurs ab und stürzte über dem Indischen Ozean ab.
Von dem Flugzeug fehlt bisher jede Spur.


Click to enlarge