Eilmeldung

Eilmeldung

Poroschenko bittet um russische Hilfe im Ukrainekonflikt

Sie lesen gerade:

Poroschenko bittet um russische Hilfe im Ukrainekonflikt

Schriftgrösse Aa Aa

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat Russland um Hilfe gebeten. Ohne Russland sei es nicht möglich, die Gewalt zu beenden, erklärte er vor dem Europarat in Straßburg. Dazu sei es wichtig, dass die Grenzen des Landes gesichert würden.

“Die Ereignisse in der Ukraine entscheiden über Europas Zukunft. Und dieses neue Europa ist entweder vereint oder gespalten, stabil oder zerbrechlich. Die Zukunft Europas hängt davon ab, wie dieser Konflikt gelöst wird: ob mit internationalem Recht oder mit dem Recht des Stärkeren.”

Auch stellte Poroschenko seinen Friedensplan vor und er sprach über die bis Freitag dauernde Waffenruhe.

“Wenn die Separatisten den wichtigsten Elementen des Friedensplans zustimmen, gibt uns das Hoffnung. Wenn der Plan abgelehnt wird, werden wir morgen eine wichtige Entscheidung treffen müssen und ich kann nicht sagen, was das für eine Entscheidung sein wird.”

Die Ukraine sei für den Friedensprozess bereit. Der ukrainische Präsident sprach auch über seine Reformpläne, die er dem Parlament in Kiew am Morgen vorgelegt hat. Sie sehen unter anderem mehr Macht für die Regionen, aber keinen föderalistischen Staat vor. So sollen die Menschen in den Regionen ihre Gouverneure selbst wählen dürfen – bisher hatte sie der Präsident bestimmt.