Eilmeldung

Eilmeldung

Royale Mission: König Felipe besucht nach Unabhängigkeit strebendes Katalonien

Sie lesen gerade:

Royale Mission: König Felipe besucht nach Unabhängigkeit strebendes Katalonien

Schriftgrösse Aa Aa

Seine erste Dienstreise als Monarch hatte gleich Symbolcharakter: der neue spanische König Felipe VI. hat die nach Unabhängigkeit strebende spanische Region Katalonien und deren Präsidenten Arthur Mas besucht.

Mit Blick auf die Bestrebungen nach Eigenständigkeit Kataloniens setzt sich Felipe VI. für Dialogbereitschaft ein.

Er glaube fest an die Einheit Spaniens, sagte der König am Rande einer Preisverleihung seiner “Prinz von Girona”-Stiftung:

“Als Kronprinz und nunmehr als König möchte ich jetzt und auch in Zukunft in angemessener Weise die Krone sichtbarer machen in diesem Land. Und ich möchte Botschaften von Respekt, Verständnis und Koexistenz aussenden. In diesem Spanien mit seinen unterschiedlichen Identitäten besteht innerhalb der parlamentarischen Monarchie die Möglichkeit einer Koexistenz.”

Der König hat die verfassungsmäßige Aufgabe, Spanien zu einen und steht damit vor einer schwierigen Mission:

Schon am 9. November will die Region rund um Barcelona ihr Unabhängigkeitsreferendum abhalten. Derzeit bemüht sich die Regionalregierung gegen den Willen von Madrid um die Erstellung eines Wählerverzeichnisses.

König Felipe könnte in dem Konflikt mit der Zentralregierung eine Vermittlerrolle einnehmen.

Felipes Vater soll unterdessen auch nach dem Thronwechsel vor einer Woche juristische Sonderrechte genießen.

In einer außerordentlichen Sitzung stimmte das Abgeordnetenhaus in Madrid mehrheitlich für eine umstrittene Gesetzesinitiative, die Juan Carlos baldmöglichst zu neuer Immunität verhelfen soll.